Startseite
  Bereiche
  - Waisenkinder
  - Primarschulen
  - Sekundarschulen
  - Berufsschulen
  - Kirchen und Gemeinden
  News
Rundbrief
  Bilder
  Über uns
  Unterstützung
  Kontakt
  Links
 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 

 

 

 

«SEKUNDARSCHULEN»

Um die Kosten für Eltern und Staat zu senken und einer grösseren Anzahl Schüler den Zugang zur 3jährigen Sekundarschule zu ermöglichen, ist jedes Primarschulzentrum verpflichtet, geräumige Schulzimmer für die 3jährige Sekundarschule zu bauen.

Diese Kinder wohnen daheim oder während der Schulzeit bei Bekannten in der Nähe der Schule. Da sich mit leerem Magen schlecht lernen lässt, wird ein kleines Schulgeld für ein einfaches, tägliches Mittagessen verlangt. Wie daheim beim schlechten Licht einer Petrollampe gelernt werden kann, wird sich bei der Abschlussprüfung, die zum Übertritt in eine Mittelschule ermächtigt, zeigen.

Drei Klassenzimmer und die nötige Infrastruktur haben wir in Karengera bereits gebaut, und drei weitere müssen sofort in Angriff genommen werden. Um Kosten zu sparen und Arbeit zu beschaffen, werden die notwendigen Backsteine auf dem Schulgelände geschlagen und gebrannt. Dank einer Ausnahmebewilligung darf Holz aus unserem Wald verwendet werden. Mit dieser Erweiterung können jährlich 100 Schüler aufgenommen und nach offiziellem Schulprogramm geschult werden.

Der Ausbau in Muramba steht uns noch bevor.

Internat: Unsere beiden Internatsschulen GS Karengera und ES Tyazo schulen ebenfalls Sekundarschüler. In Karengera sind es 500 und in Tyazo 400 Jugendliche, die auch verpflegt und untergebracht werden müssen. Eine besondere Herausforderung für die Schulleitung ist es, der hungrigen Schar täglich die Teller zu füllen. Fast alles muss in der 200 km entfernten Hauptstadt eingekauft und mit Lastwagen nach Karengera gebracht werden. Dass die Preise unaufhaltsam steigen, wird immer problematischer.




«MITTELSCHULEN»

Während der 3jährigen Ausbildung werden die 400 Schüler der GS Karengera und die 300 Schüler der ES Tyazo zur Maturitätsprüfung, d. h. zur Hochschulreife geführt. Mit diesen beiden Zentren decken wir eine breite Ausbildungspalette ab.

Karengera: Das neue Chemielabor wird bis Januar 2010 eingerichtet sein. Bis zu diesem Zeitpunkt wird der 4stöckige Neubau mit seinen 16 Schulzimmern und Schlafräumen soweit fertig sein, dass ein grosser Teil des stattlichen Gebäudes genutzt werden kann und bald einmal alle 40 Räume zur Verfügung stehen.

Abends, wenn der Dieselgenerator läuft, können die Schüler in den hell erleuchteten Klassenzimmern ihre Aufgaben machen und studieren. Dann ist auch der Zugang zum Internet offen.

Tyazo: Kürzlich wurde der Schulleitung mitgeteilt, dass 12 Klassenzimmer der Verbreiterung der Strasse zum Opfer fallen werden. Mit den Bauarbeiten werde sofort nach Schulende, im November begonnen und eine Alternative sei nicht vorhanden…


Dieses 4stöckige Schulgebäude mit 24 Klassenzimmern steht in Karengera.


Der Boden für das 4. Stockwerk wird für die Betonierung bereit gemacht.

 

   

 

 

 

 

 

 

   
 

 

Startseite / Bereiche / Waisenkinder / Primarschulen / Sekundarschulen / Berufsschulen /

Kirchen und Gemeinden / News / Rundbrief / Leben trotz Wunden / Bilder / Über uns / Missionsstation / Rwanda /

Mitglied werden / Verein "proRwanda" / Unterstützung / Patenschaften / Spendenkonto / Kontakt / Links / Sitemap